Mikrofaser

Ist der Begriff für Möbelstoffe mit samtiger, häufig wildlederähnlicher
( s. auch Lederkunde- Nubukleder ) Oberseite.
Das Wirbelvlies besteht meist aus einem Verbund mikroskopisch feiner Fasern-
in wirrer Faserordnung aufgebaut, von denen 10.000 Meter zwischen 0,8 bis
1,2 Gramm wiegen.

Das Feinststurktuierte gliedrige Fasermaterial, dessen einzelne Fasern aus
einem Bündel von Fibrillen besteht, wird zu einem Vlies verwirbelt, das wie das
aus der Natur stammende Leder eine ähnliche Wirrfaserstruktur aufweist.
Das Vlies wird anschließend mit einem atmungsaktiven Polyurethan-Harz
durchtränkt. Mikrofaser Möbelstoffe sind aus rein synthetischen Fasern und
kommen aufgrund des inneren Materialaufbaus und der Struktur der Oberfläche
dem Naturleder sehr nahe, und können diesem sogar in einigen Gebrauchs-
eigenschaften sogar bei weitem übertreffen.

Aus dieser rein synthetischen Faser können geklebte, gewebte Stoffe so wie als
auch Wirbelfliese hergestellt werden.

Zu den praktischen und überzeugenden Vorzügen dieses Materials gehören die
wirklich guten Argumente der Pflegeleichtigkeit ( reinigungsbeständig, anschmiegsam,
abwaschbar, hautsympathisch, atmungsaktiv, drapierfähig, lichtecht ) und zu allem
auch noch durch den Fachmann problemlos zu verarbeiten.

Mikrofaserstoffe erreichen nach Martinel ( DIN Norm ) einen sehr hohen
Belastbarkeitsgrad von Scheuertouren bis zu 100.000 was im normalen Leben
und Gebrauch bis zu 40 und mehr Jahre führen kann.

Die sehr fein strukturierten Oberseiten der Mikrofaser neigen beim Darüberstreichen
zu Polverlagerungen, die eine Schatten- und Lichtwirkung entstehen lassen ( der so
genannte Schreibeffekt ). Bei längerer Benutzung kann es auch zu einer
Sitzspiegelbildung kommen.

Durch den normalen Gebrauch können Reibungen entstehen, die je nach Stoffart
Knötchen verursachen können, vergleichbar mit der so genannten Pillingbildung.
Dieses Erscheinungsbild kann sich noch durch Fremdstoffe ( Kleidungsstücke,
Hausstaub ) In dem Stoff ( Mikrofaser ) verankern. Dieses leichte Aufrauen
beeinflusst die Strapazierfähigkeit und Haltbarkeit der Mikrofaser nicht.
Ein Abrasieren der Pills ist mit einem Pillingrasierer möglich.
Mikrofaserstoffe gibt es in sehr vielen Unifarbtönen und neuerdings auch in sehr
schönen gemustertem Design.

Autor: Bernd Naujoks *naujoks-objekt-design Oktober 2008